ArMut teilen

Aktuelles von ArMut teilen

Auch Kundschaft der Spielzeugschachtel unterstützt ArMut teilen (Juli 2020)

Harald Brandner und Adele Liedl überbrachten die gut gefüllte Spendenbox (€ 336,24), die sie im Geschäft im Europark aufgestellt haben dem Leiter vom Projekt ArMut teilen in Mülln Thomas Neureiter.
ArMut teilen in der Stadt Salzburg und Umgebung konnte, dank vieler SpenderInnen, seit Beginn der Corona Krise über 900 armutsgefährdeten Haushalten in Salzburg mit 6000 Lebensmittelpaketen, finanziellen Notüberbrückungen und 500 Handylade-Bons helfen.


Harald Brandner (im Bild li.) und Adele Liedl (im Bild re.) von der Spielzeugschachtel, Thomas Neureiter (im Bild mi.) - ArMut teilen in Mülln. 

Aktionen für Hilfesuchende (ab April 2020)

Lebensmittelausgabe für Hilfesuchende

In Salzburg ist für den Pfarrverband Salzburg Mitte eine neue Lebensmittelausgabe in der Pfarre Herrnau eingerichtet, ausschließlich nach telefonischer Anmeldung unter 0676/8746 5555. Weitere Armutsinitiativen beteiligen sich:
ArMut teilen Mülln
Maxglan VinziTisch
Liefering St. Martin, Liefering Peter und Paul ("Lieferinger für Lieferinger")
VinziTisch Salzburg Land

Aktion Handy- Aufladebon (Bis Juli 2020)

Damit für alle Menschen in unseren Pfarren die Kommunikation aufrecht erhalten bleiben kann. Melden Sie sich bitte unter der Nummer:
0676/8746 5555. Dienstag-Freitag 9:00-12:00

Einen ausführlichen Videobericht dazu finden sie hier

Vielfältige Unterstützung für Hilfesuchende (April 2020)

Das Gästehaus der Pallottiner unterstützte mit selbstgebackenen "Osterpinzen" unsere Lebensmittelaktion. Herzlicher Dank an das Gästehaus der Pallottiner! Übergabe an ArMut teilen Mülln an P. Franz Lauterbacher und Thomas Neureiter.

Die Universitätsbibliothek unterstützt ArMut teilen durch einen Bücherflohmarkt (Jänner 2020)

Der traditionelle vorweihnachtliche Bücherflohmarkt an der Universitätsbibliothek Salzburg (UBS) erbrachte 2019 eine Spendensumme von € 4.485-, die in diesem Jahr „ArMut teilen Salzburg“ zukommen. Durch den Verkauf von nicht mehr benötigten Exemplaren wird an der UBS notwendiger Platz geschaffen und gleichzeitig ein soziales Projekt unterstützt.
„Es freut mich sehr, dass wir nunmehr schon zum fünften Mal mit dem Erlös aus unserem vorweihnachtlichen Bücherflohmarkt Menschen unterstützen können, die diese Hilfe dringend brauchen“, so die Bibliotheksleiterin Ursula Schachl-Raber, „und wenn es sich auch noch um eine Organisation handelt, die bemerkenswerte Arbeit in Salzburg leistet, freut es uns noch viel mehr.“


Dr.in Ursula Schachl-Raber (Bibliotheksleiterin),  Mag. Thomas Neureiter (Projektleitung ArMut teilen) und Univ.-Prof.in Dr.in Nicola Hüsing (Vizerektorin für Forschung und Nachhaltigkeit) (v.l.n.r.)

Dank an die SpenderInnen von NEOS Wunschbaum (Jänner 2020)

Die Weihnachtsaktion von „ArMut teilen“ für Kinder von Familien in schwierigen finanziellen Verhältnissen war ein voller Erfolg. Achtzig Kinder, die sonst kaum Geschenke bekommen, weil die finanzielle Situation der Familien schlecht ist, konnten zu Weihnachten beschenkt werden.
"ArMut Teilen" bedankt sich bei NEOS Salzburg für die von NEOS gesammelten Spenden von 2.675 Euro.

 
v.l.n.r.: GR Mag. Lukas Rößlhuber, Mag. Thomas Neureiter (ArMut teilen), Zweiter Landtagspräsident Dr. Sebastian Huber

Weihnachtsaktion - Danke an alle Beteiligten (Dezember 2019)

Am Freitag, dem 20.12.2019, haben wir Familien aus dem pfarrcaritativen Projekt ArMut teilen zu einer besinnlichen Weihnachtsfeier eingeladen. Nach einem feierlichen Impuls in der Kirche Mülln, dem Singen von Weihnachtsliedern und einem Saxophonauftritt von Pater Franz Lauterbacher, wurden bei anschließendem Kaffee und Kuchen für die Familien die Weihnachtsgeschenke an die Kinder verteilt. Achtzig Kinder bekamen Geschenke und deren Eltern wurden mit Lebensmittelgutscheinen versorgt.
Eine Mutter sagte spontan zum Dank:
Ich wollte mich bitte nochmal sehr herzlich für den schönen Weihnachtseinklang bei Ihnen in Mülln bedanken. Es war toll bei Ihnen. Danke auch vor allem für die Geschenke für meine Kinder. Ich freue mich auf den Heiligen Abend, wo die Kinder wirklich Freude haben werden. Vielen Dank auch für den Gutschein für Lebensmittel für mich. Vielen, vielen Dank. (Patricia S.)
Diesen Dank geben wir gerne an alle Beteiligten und UnterstützerInnen weiter. Und… wir werden auch unterm Jahr diesen Familien bei Bedarf beistehen


Leuchtende Augen bei der Übergabe der Geschenke

Presseartikel zur Weihnachtsaktion

Umverteilungstag 2019 (November 2019)

Erfolgreicher Umverteilungstag in der Stadt Salzburg
Nach dem 15. Umverteilungstag am Elisabethsonntag in sechs Pfarren zieht der Projektleiter von „ArMut teilen“, Thomas Neureiter, positive Bilanz: 20.250 Euro konnten umverteilt werden.


Dr. Irene Krombholz-Reindl als freiwillige Gesprächspartnerin beim Umverteilungstag in Mülln

Sechs Stadtpfarren – Liefering, St. Martin, Mülln, Morzg, Parsch und Itzling – öffneten am gestrigen „Welttag der Armen“ ihre Pforten und gaben hilfesuchenden Menschen die Möglichkeit, ihre Lebenssituation und ihre finanziellen Sorgen darzulegen. Ehrenamtliche nahmen diese auf und suchten nach möglichen Unterstützungen. Mehr als 330 Personen konnten so mit einer Gesamtsumme von 20.250  Euro direkt unterstützt werden. 35 Freiwillige haben sich an diesem Sonntag in der Stadt Salzburg in den Dienst der guten Sache gestellt.
  „Das gemeinsame Hinschauen und Hinhören auf schwierige Lebenssituationen in unserem direkten Umfeld und zu helfen, soweit es uns möglich ist, gelingt beim Umverteilungstag beispielhaft – dank des Engagements so vieler Unterstützerinnen und Unterstützer“, resümiert Projektleiter Neureiter. „Ich möchte mich bei allen ganz herzlich bedanken, dass diese großartige Aktion durchgeführt wurde, damit möglichst viele, die das ganze Jahr mit finanziellen Sorgen zu kämpfen haben, an diesem Tag auch profitieren, ganz nach dem Projektmotto: ‚Jemandem etwas vergönnen und nicht über jemanden bestimmen.‘“
 „Wenn ein paar unerwartete Lebensereignisse einen treffen, Krankheit, Arbeitslosigkeit und Trennung, dann kommt man schnell in Situationen, die man allein nicht mehr stemmen kann. Darum bin ich über Aktionen wie den Umverteilungstag so froh, da wird man nicht ganz allein gelassen“, sagt eine alleinerziehende Mutter von zwei Kindern.
  Familien, besonders Alleinerziehende und auch PensionistInnen haben oft damit zu kämpfen, dass es für den notwendigen Lebensunterhalt nicht mehr reicht, weil die Fixkosten steigen und weniger zum Leben überbleibt. Es geht darum, dass wir alle an sozialen Systemen mitbauen, damit Armutssituationen vermieden werden können. 
Wir bitten in diesen Tagen wieder alle, die Armutsbetroffene in der Stadt Salzburg unterstützen wollen und können, um ihre großherzige Spende. Ihre Spende wird zu 100%, lokal und zeitnah an Personen mit festen Wohnsitz in der Stadt Salzburg weitergegeben, die sich in einer finanziellen Notlage befinden. Die Spendenkonten finden sie bei den jeweiligen Stadtteilen, bzw. am Falter.

Presseartikel zum Umverteilungstag


VertreterInnen der verschiedenen Pfarren zum Umverteilungstag 2019